Sie befinden sich hier: 
WILLKOMMEN  VERANSTALTUNGEN  CHORFESTIVAL

Chorfestival – „Berg-See-Klang“ am Millstätter See begeisterte Chöre und Zuhörer!

Bereits zum 4. Mal wurde zum Chorfestival „Berg-See-Klang“ in Seeboden am Millstätter See geladen. Chöre aus Oberösterreich, Steiermark, Salzburg, Burgenland und Tirol sind der Einladung des Tourismusverbandes Seeboden gefolgt.

FREITAG - EMPFANG

Bereits am Freitag herrschte beim Empfang vor der Jakobuskirche ausgezeichnete Stimmung. Neben dem obligaten Willkommensgetränk wurde Seeboden und der Millstätter See vom Leiter des Tourismusverbandes Seeboden Hellmuth Koch anhand kurzweiliger und pointierter Geschichten vorgestellt. Seitens der Seebodner Vereine hießen die Singgemeinschaft Unterhaus und die Trachtenkapelle Seeboden die Sängerinnen und Sänger willkommen.

SAMSTAG BERG-SEE-KLANG

Am Samstag war der Name des Festivals das Programm. Einem Teil der Chöre wurde bei einer Schifffahrt am Millstätter See das Leben am See nähergebracht und auch dort konnte Daniela Beils vom Tourismusverband wieder mit viel Charme die eine oder andere Geschichte erzählen. Musikalisch stellte den See der MGV Harmonie vor. Den Abschluss bildete eine Führung im Bonsaimuseum.
Auf das Goldeck führte der Tag jene Chöre, die den Berg erleben wollten. Eine Bergandacht, die vom MGV Frohsinn Mörbisch umrahmt wurde, leitete diesen Tag ein. Der MGV Seeboden begleitete die Chöre in die beiden Hütten am Berg. Selbstverständlich kam das Singen auch hier nicht zu kurz und alle konnten die Hüttenkulinarik ausgiebig genießen.
Am Abend luden die Chöre zum Konzert der Gastchöre ein. Ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm erfreute nicht nur die Chöre, sondern auch die zahlreich erschienenen Gäste.

SONNTAG


Der Sonntag brachte wieder Sonnenschein. Ein ökumenischer Gottesdienst am Sängerplatzl in Tangern leitetet den Abschlusstag ein. Die Sängerrunde Tangern verstand es nicht nur, die Sängerinnen und Sänger ausgezeichnet zu verpflegen, sondern auch durch ihre Lieddarbietungen zum offenen Singen zu animieren.
Die Tortenversteigerung im amerikanischen Stil entpuppte sich als wahres Kabarett. Die Sänger von Harmony-Zell und Hellmuth Koch verstanden es mit viel Witz und Charme insgesamt 550 Euro für die Dorfgemeinschaft einzuspielen.

„Ein absolut gelungenes familiäres Chorfestival, das durch eine perfekte und stimmige Organisation besticht und uns das Gefühl gab, als wären wir ein Teil von Seeboden“, meinte Hans Peter Oberhuber von Harmony-Zell. Er muss es ja wissen, hat er doch gemeinsam mit seinem Heimatchor zu Pfingsten das Festival der Männerstimmen in Zell am See organisiert.

Details Chorfestival